Hello Moment.Yoga.

Worauf solltest du achten?

Hanuman oder was?

Grundsätzlich ist Beweglichkeit für Yoga nicht notwendig. Du wirst nicht glücklicher im Leben, nur weil Du deine Zehenspitzen berühren

kannst. Du wirst aber wohl glücklicher, wenn Du lernst, mit Deinen  eigenen Grenzen liebevoll umzugehen. Mehr Beweglichkeit erlangst

du durch regelmäßiges, achtsames üben automatisch.

 

Yoga trotz Schmerzen?

Der wichtigste Grundsatz ist: mache nur, was sich gut anfühlt! 

Wenn du regelmäßig Schmerzen hast, ganz gleich welcher Art, solltest Du auf jeden Fall einen Arzt konsultieren und abklären, was der Grund dafür ist. Die Asana-Praxis kann bei vielen Rücken- und Knieproblemen eine Heilung unterstützen, ist aber kein Wunderheilmittel und ersetzt einen Besuch beim Arzt nicht. Wichtig ist, nicht unaufgewärmt direkt in eine herausfordernde Yogapraxis einzusteigen. 

 

Yoga in der Schwangerschaft?

Yoga in der Schwangerschaft ist grundsätzlich für jede werdende Mutter geeignet. Yogakenntnisse sind nicht vorausgesetzt. Eine wichtige Voraussetzung ist, dass du dich körperlich fit und gesund fühlst und keine ernstzunehmenden Beschwerden hast. Wenn du dir unsicher bist, ist es hilfreich, mit deiner Hebamme oder deinem Frauenarzt abzuklären, dass du Yoga machen kannst.

Hello Moment. Yoga.